Das Projekt “Sicherheit-Online” existiert seit Anfang 2011 und wurde von Heiko Frenzel, als ehrenamtliche, alternative Informationsquelle zum Thema “Sicherheit im Internet” ins Leben gerufen. Neben der Berichterstattung über aufgedeckte Schwachstellen in diversen Webanwendungen und Software, gibt es auch eine aktive Unterstützung für Betreiber von Internetportalen in Bezug auf deren Sicherheitseigenschaften. Sicherheit-Online soll als Quelle hilfreicher Informationen für Anwender, aber auch für Spezialisten dienen. Der Betrieb, Recherchen und Berichterstattungen erfolgen durch doo!media und Kooperationspartner, sowie Gastautoren aus der Branche. Das Projekt finanziert sich ausschließlich durch Werbeeinahmen und natürlich jede Menge Freizeit.

Kann man auch direkt einen Sicherheitstest beauftragen?

Natürlich kann man uns auch für ausführliche Tests von Internetpräsenzen und Software engagieren. Bei Interesse an individuellen Sicherheitsüberprüfungen durch doo!media, können Sie uns gerne kontaktieren oder im Büro in der Innenstadt Erding besuchen. Auch für Interviews steht man hier gerne zur Verfügung. Mehr Informationen zu unseren Sicherheitstests, erhalten Sie im doo!media Portal unter diesem Link. Voraussetzung für eine Beauftragung zur Sicherheitsprüfung ist eine schriftliche Einverständniserklärung, sowie ein Nachweis über entsprechende Berechtigungen am jeweiligen System. Wir arbeiten ausdrücklich NICHT gegen das Gesetz und sind auch in keinster Art und Weise bereit, gegen Gesetz und/oder Moral zu verstoßen.

Wie kann man das Projekt unterstützen?

Man kann Sicherheit-Online gerne ein paar Kaffee spendieren. Grundsätzlich macht man sich hier gerne die Mühe das Projekt weiter zu unterhalten und hat es nicht auf Reichtum abgesehen. Wer gerne ein kleines Dankeschön zukommen lassen möchte, kann hierzu natürlich einfach Kontakt aufnehmen.

Kann ich bei Sicherheit-Online auch Werbung schalten?

Ja, es gibt die Möglichkeit hier im Portal Werbeplätze zu mieten oder auch anderweitig Werbung zu schalten. Vorab sollten Sie aber wissen, dass wir unsere Werbekunden sorgfältig aussuchen. Wir akzeptieren bei Werbepartnern ausschließlich Anzeigen, die wir selbst als positiv bewerten. Ist das Produkt in unseren Augen nicht interessant, möchten wir es unseren Lesern auch nicht empfehlen. Für jegliche Anfragen bezüglich Werbung auf Sicherheit-Online.org nehmen Sie bitte direkten Kontakt mit uns auf.

Wo finde ich ältere Berichte aus dem früheren Portal?

Wir haben im September 2012 einen kompletten Relaunch durchgeführt. Seitdem gibt es unter http://old.sicherheit-online.org ein Archiv mit allen älteren Beiträgen und News. Sollte dennoch ein Beitrag “verschwunden” sein, gibt es die Möglichkeit Kontakt aufzunehmen.

Analyse der Nutzungsdaten

Unsere Portale verwenden ein sogenanntes Webanalysesystem. Das System verwendet sog. “Cookies”. Das sind Textdateien, die auf Ihrem Computer gespeichert werden und die unsererseits eine Analyse der Benutzung der Webseiten ermöglichen. Zu diesem Zweck werden die durch den Cookie erzeugten Nutzungsinformationen (einschließlich Ihrer IP-Adresse) an unseren Server übertragen und zu Nutzungsanalysezwecken gespeichert, was der Webseitenoptimierung unsererseits, sowie dem Schutz der Portale bzw. der Verfolgung von Angriffen auf die Systeme dient. Die durch den Cookie erzeugten Informationen über Ihre Benutzung dieser Webseite werden nicht an Dritte weitergegeben. Sie können die Verwendung der Cookies durch eine entsprechende Einstellung Ihrer Browser Software verhindern, es kann jedoch sein, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen dieser Website voll umfänglich nutzen können.

Wenn Sie mit der Speicherung und Auswertung dieser Daten aus Ihrem Besuch nicht einverstanden sind, dann können Sie der Speicherung und Nutzung nachfolgend per Mausklick jederzeit widersprechen. In diesem Fall wird für Ihren Browser ein sog. Opt-Out-Cookie abgelegt, was zur Folge hat, dass unser Webanalysesystem keinerlei Sitzungsdaten erhebt. Achtung: Wenn Sie Ihre Cookies – zum Beispiel durch “Cleaner-Software” oder “Tuning-Tools” löschen, so hat dies zur Folge, dass auch das Opt-Out-Cookie gelöscht wird und ggf. von Ihnen erneut aktiviert werden muss.